Neue Behandlungen der akuten myeloischen Leukämie 2021



Artikel zuletzt aktualisiert am 4/1/2021

Was ist eine akute myeloische Leukämie (AML)?

Die akute myeloische Leukämie (AML), auch bekannt als akute myeloische Leukämie, akute myeloische Leukämie, akute granulozytäre Leukämie und akute nicht-lymphozytäre Leukämie, ist eine Krebserkrankung, die im Knochenmark (der weiche innere Teil bestimmter Knochen, in dem neue Blutzellen gebildet werden) beginnt und oft auch in das Blut übergeht. Er kann sich manchmal auf andere Teile des Körpers ausbreiten, z. B. auf die Leber, die Milz, das zentrale Nervensystem (Gehirn und Rückenmark) und die Hoden. 1

Für die verschiedenen Arten von AML besuchen Sie bitte die Website www.cancer.org hier.


Kann die Akute Myeloische Leukämie (AML) geheilt werden?

Akute myeloische Leukämie (AML) wird hauptsächlich mit Chemotherapie behandelt und beginnt so früh wie möglich. In einigen Fällen kann eine Kombination aus Chemotherapie, Strahlentherapie und Knochenmark- oder Stammzelltransplantation erforderlich sein. Dank der jüngsten Fortschritte in der Behandlung der akuten myeloischen Leukämie (AML) haben sich die Remissions- und Heilungsraten verbessert.2,3


Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für die Akute Myeloische Leukämie (AML)?

Es gibt mehrere zugelassene Behandlungen für Akute Myeloische Leukämie (AML). Hier sind einige von ihnen:


Onureg (Azacitidin)4

Onureg (Azacitidin) ist ein Nukleosid-Stoffwechselhemmer (Chemotherapie), der für die fortgesetzte Behandlung von erwachsenen Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) indiziert ist, die nach einer intensiven Induktionschemotherapie eine erste komplette Remission (CR) oder eine komplette Remission mit unvollständiger Blutbildwiederherstellung (CRi) hatten und die nicht in der Lage sind, eine intensive kurative Therapie zu beenden.

Onureg (Azacitidin) wurde zugelassen von:

  • Die Food and Drug Administration (FDA), USA, am 1. September 2020 für die weitere Behandlung von AML bei Patienten in Remission.
  • Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA), im Mai 2020 als injizierbares Medikament unter dem Namen Vidaza für:

    - Myelodysplastische Syndrome.

    - Chronische myelomonozytäre Leukämie.

    - AML, die sich aus einem myelodysplastischen Syndrom entwickelt hat.

    - AML, wenn das Knochenmark mehr als 30% abnorme Zellen aufweist.

Die FDA hat Onureg (Azacitidin) für die Behandlung der fortgeschrittenen AML den Status eines Priority Review und eines Orphan Drugs erteilt.


Venclyxto/Venclexta (Venetoclax)5,6

Venclyxto/Venclexta (Venetoclax) ist ein B-Zell-Lymphom-2 (BCL-2)-Inhibitor (Chemotherapie), der als Kombinationsbehandlung für neu diagnostizierte Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) indiziert ist.

Am 16. Oktober 2020 erteilte die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) die Zulassung für Venclexta (Venetoclax) in Kombination mit Azacitidin oder Decitabin oder niedrig dosiertem Cytarabin (LDAC) für die Behandlung von neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML) bei Erwachsenen, die 75 Jahre oder älter sind oder bei denen Komorbiditäten vorliegen, die eine intensive Induktionschemotherapie ausschließen.


Tibsovo (Ivosidenib)7

Tibsovo (Ivosidenib) ist indiziert für die Behandlung von neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML) mit einer anfälligen Isocitrat-Dehydrogenase-1 (IDH1)-Mutation, die durch einen von der FDA zugelassenen Test nachgewiesen wurde, bei erwachsenen Patienten, die ≥ 75 Jahre alt sind oder Komorbiditäten haben, die eine intensive Induktionschemotherapie ausschließen.

Tibsovo (Ivosidenib) wurde basierend auf den Ergebnissen der Studie AG-120-C-001 (siehe "Klinische Studien") von der Food and Drug Administration (FDA), USA, am zugelassen:

  • 20. Juli 2018, für rezidivierte und refraktäre akute myeloische Leukämie (AML) mit IDH1-Mutation.
  • 02. Mai 2019, für neu diagnostizierte erwachsene Patienten mit IDH1-mutierter akuter myeloischer Leukämie (AML), die nicht für eine intensive Chemotherapie in Frage kommen.
  • Die FDA hatte Tibsovo (Ivosidenib) bereits zuvor den Status eines vorrangig zu prüfenden Medikaments (Priority Review) und eines Arzneimittels für seltene Krankheiten (Orphan Drug Designation) zuerkannt.

Wenn Sie versuchen, Zugang zu Behandlungen der akuten myeloischen Leukämie (AML) zu erhalten, die außerhalb Ihres Wohnsitzlandes zugelassen sind, können wir Ihnen möglicherweise mit Hilfe Ihres behandelnden Arztes helfen, Zugang dazu zu erhalten. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Medikamente, bei deren Zugang wir Ihnen helfen können, und deren Preis:




Warum mit TheSocialMedwork auf eine neue Behandlung der Akuten Myeloischen Leukämie (AML) zugreifen?

TheSocialMedwork ist in Den Haag beim niederländischen Gesundheitsministerium (Registrierungsnummer 6730 BEM) als unabhängiger Arzneimittelvermittler registriert. Wir haben Patienten aus über 85 Ländern geholfen, Zugang zu Tausenden von Medikamenten zu erhalten. Mit einem Rezept Ihres behandelnden Arztes können Sie auf unser Expertenteam zählen, das Sie sicher und legal zu einer Behandlung für AML führt. Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, Zugang zu einem Medikament suchen, das dort, wo sie leben, noch nicht zugelassen ist, können wir Sie unterstützen. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.


Referenzen:

  1. Krebs.org
  2. Nhs.uk
  3. IIs.org
  4. Onureg (Azacitidin) - Thesocialmedwork.com
  5. Roche.com
  6. Venclyxtob (vynclyxta/venetoclax) - Thesocialmedwork.com
  7. Tibsovo (Ivosidenib) - Thesocialmedwork.com

Haftungsausschluss: Dieser Artikel ist nicht dazu gedacht, die Behandlung durch Ihren behandelnden Arzt zu beeinflussen oder zu beeinträchtigen. Bitte nehmen Sie keine Änderungen an Ihrer Behandlung vor, ohne vorher Ihren behandelnden Arzt zu konsultieren. Dieser Artikel ist nicht dazu gedacht, Krankheiten zu diagnostizieren oder zu behandeln oder Behandlungsmöglichkeiten zu beeinflussen. TheSocialMedwork stellt die Informationen auf dieser Seite mit größtmöglicher Sorgfalt zusammen und aktualisiert sie. TheSocialMedwork übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen.